Histologie und extragenitale Zytologie

Konsilium: Pathologie: Adams Heiner, Dr. med.; Bussmann Christian, Dr. med.; Hebert Tamara, Dr. med.; Hummer Barbara, Dr. med.; Köppl Herbert, Dr. med.; Raineri Ines, Dr. med.; Sasse Bernd, Dr. med. Dr. phil. II; Zettl Andreas, PD Dr. med.; Viollier Weintraub SA: Diebold Berger Sophie, Dr. med.; Egger Jean-François, Dr. med.; Kurt Anne-Marie, 
Dr. med.; Lemoine Robert, Dr. med.; Sarazin Didier, Dr. med.; Taylor Sophia, Dr. med; Tschanz Elizabeth, Dr. med.; Weintraub Dominique, Dr. med.; Weintraub Jonathan, Dr. med.; Dermatopathologie: de Viragh Pierre, 
Dr. med.; Gugerli Oliver, Dr. med.; Ketterer Régine, Dr. med.; Vion-Gauthey Brigitte, 
Dr. med.; Vollenweider Roten Sonja, Dr. med.

  • Gesamtes Spektrum der histopathologischen und zytologischen Untersuchungen 
aller Organsysteme

  • Routinemässige Anwendung modernster immunhistochemischer, molekular­biologischer und molekulargenetischer Methoden

  • Formulierung der Befunde gemäss geltender internationaler Nomenklaturen

  • Schnellschnittdiagnostik: Intraoperative Diagnostik (nach Voranmeldung) im 
Operationssaal oder im Labor

  • Optimale Patientenversorgung durch enge Vernetzung von Histopathologie, Zytologie und Klinischer Labordiagnostik

Biopsien, Resektate, Feinnadelpunktate

Eine Zusammenfassung über die Gewinnung, Vorbereitung und den Versand von Gewebeproben zur histologischen und zytologischen Untersuchung finden Sie detailliert im Kapitel ‘Präanalytik, Biospie / Pathologie, Zytologie / extragenitale Zytologie’.

Gemäss Tarmed, Kapitel 37, Klinische Pathologie

Restgewebe: 1 Monat

Paraffinblöcke unbeschränkt, Objektträger histologischer und zytologische Präparate mindestens 10 Jahre gemäss Empfehlung der Schweizerischen Gesellschaft für Pathologie und kantonalen Vorschriften.